Archiv bis 31.12.2004
 
 



30.12.2004
--- Rundbrief 30. Dezember 2004 ---
Liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreunde,
ein gutes und friedliches Neues Jahr 2005 wünschen wir Euch.
Dieser Rundbrief geht ausnahmsweise an alle Adressen, die wir im Friedensbüro haben, also auch an die in unserem e-Mail Verteiler(soweit verfügbar). Wir wollen Euch alle vorläufig bekannten Termine 2005 zur Kenntnis geben, damit Ihr entsprechend planen könnt.
10.1.2005
Heilbronner Friedensrat. Podiumsdiskussion am 10. Januar 2005, um 20 Uhr im Gemeindehaus der Nikolaigemeinde in Heilbronn, Dammstr. 55 mit  Christian Horn (ehem. Pfarrer in Böckingen) und Tobias Pflüger (Mitglied des Europäischen Parlaments) zum Thema "Europa in schlechter Verfassung". Weitere Informationen und das Flugi als Kopiervorlage siehe unter www.friedensrat.de
11.1.2005
Abendveranstaltung im Arkadenbau der Volkshochschule Heilbronn.
20 Jahre Pershing-II Unfall auf der Waldheide.
"Knapp der Katastrophe entronnen" oder
 "Wir sind noch einmal davongekommen!"
19 Uhr Ausstellungseröffnung Erinnerungen
20 Uhr Fasia Jansen „Geliebte Rebellin“
Lesung mit Ellen Diederich, Frauenfriedensarchiv Oberhausen
Video: Fasia in Heilbronn
Zeit für Gespräche. (Für Getränke ist gesorgt)
Flugi als Kopiervorlage für diese Veranstaltung unter www.fb-hn.de
23.2.2005
Aktion der Friedensbewegung: "Europa pfeift auf Bush!". Proteste gegen Bush-Besuch in Deutschland.
20.3.2005
Mahnwache: zwei Jahre Krieg im IRAK
26.3.2005
Karsamstag. Friedensnetz Baden-Württemberg: Zentraler Ostermarsch in Heilbronn.
8.5.2005
60 Jahre nach der Befreiung vom Faschismus; Kriegsende.
Es wird verschiedene Aktionen rund um dieses Datum geben.
6.8.2005
Mahnwache: Hiroshima Tag. 60 Jahre nach dem ersten Atombombenabwurf.
1.9.2005
Antikriegstag: Gedenkstunde Rathaus Heilbronn, Ehrenhalle; DGB und Friedensbewegung.
9.11.2005
Gedenkfeier am Synagogengedenkstein, Allee. Ansprache Prälat Paul Dieterich, Heilbronn.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Nun noch in eigener Sache:
1. Unserer Adressmaterial ist zum Teil über 10 Jahre alt. Wer nicht mehr in diesem Verteiler sein möchte schicke bitte den erhaltenen Briefumschlag an das Friedensbüro mit einer entsprechenden Notiz darauf.
2. Wer in unseren eMail-Verteiler aufgenommen werden will schickt bitte eine eMail an    info@fb-hn.de  (Adresse wie auf dem Umschlag bitte angeben!)
3. Wer diesen Rundbrief nur als eMail bekommt, jedoch in unsere Adressdatei aufgenommen werden will, schicke eine eMail mit der Adresse.
4. Wer eine Spende an das Friedensbüro gemacht hat, erhält Anfang Februar eine entsprechende Spendenquittung.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Mit friedlichen Grüßen
Jeanette Wern + Werner Winter
Euer Friedensbüro-Team


30.12.2004
Am Donnerstag, 30. Dezember  2004  ist das Friedensbüro Heilbronn geschlossen.


24.12.2004
Liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreunde, ein frohes Weihnachtsfest und ein friedliches Neues Jahr 2005
wünschen Euch
Jeanette + Werner
Euer Friedensbüro-Team


23.12.2004
Am Donnerstag, 23. Dezember  2004  ist das Friedensbüro Heilbronn geschlossen.


16.12.2004
Am Donnerstag, 16. Dezember  2004  ist das Friedensbüro Heilbronn ab 17 Uhr geöffnet.
Rüstungsexportbericht 2003 – Kritik der Friedensbewegung


9.12.2004
Am Donnerstag, 9. Dezember  2004  ist das Friedensbüro Heilbronn ab 17 Uhr geöffnet.
Nachbereitung und Ergebnisse des bundesweiten 11. Friedenspolitischen Ratschlags in Kassel.


10.11.2004
Gedenkfeier zur Pogromnacht war am  9. November 2004 Synagogengedenkstein Allee, Heilbronn.
Es spracht Dieter Lachenmayer ...hier die Rede


10.11.2004
Gedenkfeier KZ-Friedhof Kochendorf in Neckarsulm-Amorbach war am 7. November 2004.
Es sprach Georg Fischer  ...hier die Rede


2.12.2004
Am Donnerstag, 2. Dezember  2004  ist das Friedensbüro Heilbronn ab 17 Uhr geöffnet.
Irak -  Chronik eines andauernden Krieges – November 2004


29.11.2004
Heilbronner Friedensrat. Nächstes Treffen des Friedensrats am Montag, den ,  29. November  2004, um 20 Uhr  bei Hesser in der Wollhausstr. 111 in Heilbronn. Weitere Informationen siehe www.friedensrat.de


25.11.2004
Am Donnerstag, 25. November  2004  ist das Friedensbüro Heilbronn ab 17 Uhr geöffnet.
Dokumentation: Weltreport 2004 - Kindersoldaten, Bericht einer Koalition führender Kinder- und Menschenrechtsorganisationen.


18.11.2004
Am Donnerstag, 18. November  2004  ist das Friedensbüro Heilbronn ab 17 Uhr geöffnet.
Die Schlacht um Falludscha.Veröffentlichung von Gerhard Piper, wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Berliner Informationszentrum Transatlantische Sicherheit (BITS).


14.11.2004
Sonntag   14. November. 2004, 15.00 Uhr Stadtarchiv Heilbronn, Eichgasse 1, Heilbronn
Spurensuche - Stadtführung zur Geschichte der Juden in Heilbronn


11.11.2004
Am Donnerstag, 11. November  2004  ist das Friedensbüro Heilbronn ab 17 Uhr geöffnet.
Zusammenstellung internationaler Pressestimmen zum Wahlausgang in den USA.


9.11.2004
Gedenkfeier zur Pogromnacht,  9. November 2004, 19.15 Uhr Synagogengedenkstein Allee, Heilbronn.
Es spricht Dieter Lachenmayer, Landesgeschäftsführer der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes-Bund der Antifaschisten (VVN-BdA), musikalische Umrahmung "Die Marbacher".  ...hier das Flugi


18.10.2004

Buchtipp:

Friedrich Schorlemmer: "Den Frieden riskieren".

              Sätze und Grundsätze
                        Pamphlete und Predigten
                        Reden und Einsprüche des Autors aus zwanzig Jahren.

Friedrich Schorlemmer, 1944 in Wittemberg geboren, studierte nach dem Volkhochschulabitur evangelische Theologie in Halle, war vier Jahre Studieninspektor am Sprachkonvikt in Halle und sieben Jahre Jugend- und Studentenpfarrer in Merseburg. Seit 1978 Prediger an der Schloßkirche und Dozent am ev. Predigerseminar in Lutherstadt Wittenberg; seit 1992 Studienleiter an der dortigen ev. Akademie Sachsen-Anhalt. 1990 bis 1994 SPD-Fraktionsvorsitzener im Stadtparlament. 1993 Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels.

Hauptüberschriften in seinem Buch

Schwerter zu Pflugscharen - Spieße zu Winzermessern
Leben unter der atomaren Bedrohung in der dreigeteilten Welt

Den Frieden riskieren

Die Terroristen ausräuchern - die Taliban davonjagen
Zum Afganistan-Krieg 2001

Die Massenvernichtungsmittel, die Geostrategen und die Befreiung vom Diktator
Zum Irak-Krieg 2003

Engagierte Stellungnahmen des Friedenspreisträgers aus zwei Jahrzehnten

Radius-Verlag Stuttgart   ISBN 3-87173-277-X



7.11.2004
Gedenkfeier KZ-Friedhof Kochendorf in Neckarsulm-Amorbach, 7. November 2004, 15 Uhr. Redner:  Georg Fischer, Gedenkstättenverein Neckarelz.
VA: Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - BdA  ...hier das Flugi


4.11.2004
Am Donnerstag, 4. November  2004  ist das Friedensbüro Heilbronn ab 17 Uhr geöffnet.
Irak -  Chronik eines andauernden Krieges – Oktober 2004


29.10.2004
Heilbronner Friedensrat. Freitag, den 29. Oktober 2004 von 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr Informationsstand auf dem Kiliansplatz zur  EU-Verfassung. An diesem 29. Okt. gibt es einen europaweiten Aktionstag unter dem Motto "Europa in schlechter Verfassung" anlässlich der Unterzeichnung des EU-Verfassungsentwurf am selben Tag durch die Staats- und Regierungschefs der Mitgliedstaaten der EU.


28.10.2004
Am Donnerstag, 28. Oktober  2004  ist das Friedensbüro Heilbronn ab 17 Uhr geöffnet.
Gemeinsame Presseerklärung verschiedener Friedensoganisationen zum Abrüstungsbericht der Bundesregierung.


26.10.2004
PAX CHRISTI trifft sich,  am 26.10.2004 um 19.30 Uhr , in der Katholischen Fachschule für Sozialpädagogik, Friedrichstraße 25, 74172 Neckarsulm.


21.10.2004
Am Donnerstag, 21. Oktober  2004  ist das Friedensbüro Heilbronn ab 17 Uhr geöffnet.
Abschließende Vorbereitungen zu den Veranstaltungen dieses Jahres. Planung für das Jahr 2005


20.10.2004

Am Mittwoch, 20. Oktober  2004 19:30 Uhr im Hans-Rießer-Haus (Großer Saal), Am Wollhaus 13, Heilbronn,  sprach
Michael Csaszkóczy in einer Solidaritätsveranstaltung. Er wurde mit einem Berufsverbot belegt!

Seit Anfang des Jahres 2004 wird dem Heidelberger Realschullehrer Michael Csaszkóczy aus politischen Gründen die Einstellung in den Schuldienst des Landes Baden-Württemberg verweigert. Über mehr als 12 Jahre hinweg wurde Csaszkóczy wegen seines Engagements gegen deutsche Kriegseinsätze und Neonazis vom Verfassungsschutz überwacht. Für das Berufsverbot ausschlaggebend war seine Mitgliedschaft in der Antifaschistischen Initiative Heidelberg, von der er nicht bereit war, sich zu distanzieren. Damit wird die grundrechtswidrige Berufsverbotspraxis der BRD aus den 70er Jahren wiederbelebt. Wir protestieren gegen die staatliche Bespitzelung und Einschüchterung, die sich potentiell gegen alle emanzipatorischen und politisch unbequemen Bestrebungen richtet. Wir fordern die Einstellung Michael Csaszkózys und die Abschaffung der gesetzlichen Grundlagen der Berufsverbote. ...mehr siehe www.gegen-berufsverbote.de



18.10.2004
Heilbronner Friedensrat. Nächstes Treffen des Friedensrats am Montag, den ,  18. Oktober 2004, um 20 Uhr wie üblich bei Hesser in der Wollhausstr. 111 in Heilbronn. Weitere Informationen siehe www.friedensrat.de


14.10.2004
Besonders empfehlenswert:
Am Donnerstag, 14. Oktober 2004 ,  19.30 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Gemeindezentrum, Sontheim
"Ihr seid das Salz! Ihr seid das Licht! - Was Christen ihrer Gesellschaft schuldig sind."
Auftaktveranstaltung zum ökumenischen Kirchentag in Heilbronn-Sontheim.
Referent: Dr. Friedrich Schorlemmer, Pfarrer und Studienleiter der Ev. Akademie Wittenberg


14.10.2004
Am Donnerstag,14. Oktober  2004  ist das Friedensbüro Heilbronn ab 17 Uhr geöffnet.
"Arbeitsplätze durch Konversion". Ein altes Thema: immer noch aktuell. Dokumentation eines Vortrages von Anne Rieger.


7.10.2004
Am Donnerstag, 7. Oktober  2004  ist das Friedensbüro Heilbronn geschlossen!


4.10.2004
Heilbronner Friedensrat. Nächstes Treffen des Friedensrats am Montag, den ,  4. Oktober 2004, um 20 Uhr wie üblich bei Hesser in der Wollhausstr. 111 in Heilbronn. Weitere Informationen siehe www.friedensrat.de

8.9.2004
Heute haben wir Abschied genommen von Martha Kuder.Für die Friedensbewegung sprach Dorothea Braun-Ribbat.
...hier der Nachruf


... hier Archiv bis 30.9.2004


... hier Archiv bis 30.6.2004


...  hier Archiv  bis 29.2.2004


...  hier Archiv bis 31.12.2003


... hier Archiv bis 31.7.2003


...  hier Archiv bis 30.4.2003